Archiv 2019 Ausstellungen

Archiv 2019 Ausstellungen | Archiv 2019 Veranstaltungen

Archiv 2018 Ausstellungen | Archiv 2018 Veranstaltungen

Archiv 2017 Ausstellungen | Archiv 2017 Veranstaltungen

Programm Archive
(2016 -2006)

2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006

 

Violet Dennison
Chapter Four: Disappointment
08.06. – 21.07.2019

violet_dennison

Violet Dennison beschäftigt sich mit den Eigendynamiken und der Zerbrechlichkeit komplexer technologischer und biologischer Systeme. Ihre Installationen verweisen auf Ökosysteme und Infrastrukturen, die oft unbemerkt unsere Lebenswelten durchdringen und formen. Der Kunstverein zeigt die erste institutionelle Einzelausstellung von Dennison in Deutschland. In den Werken, die eigens für die Ausstellung geschaffen werden, arbeitet die Künstlerin mit Techniken der Kodierung, Speicherung und Übertragung von Informationen. Sie führt ihre skulpturale Auseinandersetzung mit ungreifbaren Systemen und ihren materiellen Manifestationen fort, hackt sich in Technologien, verbindet High-Tech mit dem Okkulten.In einer zunehmend von digitalen Megastrukturen bestimmten Welt, in der Bio- und Infosphäre verschmelzen, untersucht Dennison Möglichkeiten des Selbstausdrucks sowie der Kommunikation und Interaktion mit solchen Systemen.

 

Die Ausstellung wird unterstützt von:

BW      carl-schurz-haus

          

Programm

Sa, 08.06.2019, 15 Uhr
Gespräch mit Violet Dennison und Rindon Johnson

Do, 27.06.2019, 19 Uhr
Kuratorenführung mit Heinrich Dietz

Di, 02.07.2019, 19 Uhr
Ein Abend mit dem Chaos Computer Club Freiburg (CCCFr)

So, 07.07.2019, 14 – 16 Uhr
Kinderworkshop (mit Anmeldung)

Di, 09.07.2019, 19 Uhr
Jenseits-Technologien
Podiumsgespräch mit Eberhard Bauer, Wolfgang Fach und Andreas Fischer vom Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene (IGPP)

Do, 11.07.2019, 19 Uhr
Öffentliche Führung

Eröffnung

Fr, 07.06.2019, 19 Uhr
Einführung, Heinrich Dietz, Direktor

Öffnungszeiten

Di–So 12–18 Uhr, Mi 12–20 Uhr
Mo geschlossen
Pfingstmontag, Fronleichnam geöffnet

Eintritt: 2 €/1,50 €
Do gratis, Mitglieder frei

 

„keine zeit für anderes“
Eine Sammlung
präsentiert von Eva Barto und Sophie Bonnet-Pourpet
22.03.2019 – 05.05.2019

keine zeit für anderes Einladungskarte: Empfangsgeschenk (für Nachzügler) – Zwei Stücke Aal.

Der Kunstverein Freiburg widmet die Ausstellung einer Person, die eine einmalige, nicht eindeutig zuordenbare Praxis des Schenkens entwickelt hat. Nach zweijährigen Recherchen in Frankreich und Japan präsentieren Eva Barto und Sophie Bonnet-Pourpet unter dem Titel „keine zeit für anderes“ eine monographische Sammlung, die erstmalig gezeigt wird.

Die Schau umfasst an die dreißig Exponate, darunter Besitztümer und Dinge, die einmal verschenkt wurden oder zum Schenken bestimmt waren, aber auch Instrumente und unterschiedliche Strategien des Gebens und Empfangens. Unter seltsamen Vorzeichen offenbart sich nach und nach ein ganzer Apparat, obsessiv und kritisch zugleich, – eine eigene Art zu leben. Gezeigt wird eine Sammlung, die von Mehrdeutigkeiten gekennzeichnet ist, über die Jahre verfeinert wurde und sich gelegentlich in Widersprüchen verfängt.

Die ausdifferenzierte Praxis des Gebens, die sich in der Sammlung entfaltet, ruft traditionell mit Schenkökonomien assoziierte Konzepte auf und gibt ihnen eine neue Wendung. Dabei zielen einige Elemente darauf ab, spezifische Eigentumsverhältnisse zu beschreiben, darunter vertraglich bestimmte Gaben, ausgehandelte Gewinne, relative Pflichten, Fragen der Gastfreundschaft, gemeinsames Eigentum, terminierte Leihgaben oder Schulden, die beglichen werden müssen … In der Beschwörung von Formen der Ansprache und Fragen der Übertragbarkeit, in der Spannung zwischen Besitz und Entäußerung, rührt die Ausstellung an den fundamentalen Gesten von KünstlerInnen und PhilanthropInnen beim Herstellen, Verbreiten und Erwerben von Kunst.

Mit der freundlichen Unterstützung des Bureau des arts plastiques des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur.

       

https://www.institutfrancais.de/kultur/kunst-architektur

Die Recherche wurde ermöglicht von:

Mécénes du sud

Kulinarische Unterstützung:

dehesa

Programm

Fr, 22.03.2019, 21 Uhr
Ich gebe, also bin ich
Vortrag von Ryoko Sekiguchi

So, 07.04.2019, 14 – 16 Uhr Kinderworkshop
(um Anmeldung wird gebeten)

Do, 11.04.2019, 19 Uhr Kuratorenführung mit Heinrich Dietz

Do, 25.04.2019, 19 Uhr
Öffentliche Führung

So, 05.05.2019, 15 Uhr
Gespräch mit Eva Barto und Sophie Bonnet-Pourpet

Eröffnung

Fr, 22.03.2019, 19 Uhr
Einführung: Heinrich Dietz, Direktor
Eier – Aal – Blätter
21 Uhr, Ich gebe, also bin ich
Vortrag von Ryoko Sekiguchi

Öffnungszeiten

Di – So 12 – 18 Uhr, Mi 12 – 20 Uhr,
Mo geschlossen,
Karfreitag und Osterfeiertage geöffnet,
Eintritt: 2 € / 1,50 €
Donnerstag gratis, Mitglieder frei

 

Berthold Reiß
Exemplar
25.01.–10.03.2019

Über die letzten Jahrzehnte hat Berthold Reiß ein äußerst eigenständiges bildlich-konzeptuelles Werk geschaffen. Durch klare Konturen bestimmt, entwickeln sich seine Bilder aus piktogrammartigen Bildzeichen und ornamentalen Strukturen. Daneben verfasst Reiß Texte, die das Verhältnis von Begriff und Bild, von Denken und Anschauung, sprachlich untersuchen. Bild- und ideengeschichtlichen Phänomenen und Brüchen nachgehend, bewegt sich Reiß von der Gegenwart und Moderne über die Romantik und Aufklärung immer wieder auf die Antike zu. Seine Ausstellung Exemplar folgt einer Doppeldeutigkeit dieses ursprünglich lateinischen Wortes, das Abbild, aber auch Vorbild bedeutet. Ein Exemplar kann als Beispiel auf etwas verweisen oder steht als Einzelding, das erst auf seine Bedeutung hin befragt werden muss, für sich. Es kann Ausführung oder Entwurf, Repräsentant oder Individuum sein. Neben einer erstmalig ausgeführten Wandmalerei und einer Auswahl neuer Aquarelle präsentiert Reiß ein räumliches Display, das über Bilder und Texte die Ausstellung Exemplar als Entwurf zeigt.

Die Ausstellung wird unterstützt von:

 

Programm

Do, 31.01.2019, 19 Uhr
Kuratorenführung mit Heinrich Dietz

So, 10.02.2019, 14 – 16 Uhr
Kinderworkshop (um Anmeldung wird gebeten)

Do, 14.02.2019, 19 Uhr
Öffentliche Führung

Sa, 23.02.2019, 15 Uhr
Visuelle Zeichensysteme Vortrag von Daniela Stöppel, anschließend Gespräch mit Berthold Reiß und Buchvorstellung Berthold Reiß, Antinomia

Eröffnung

Fr, 25.01.2019, 19 Uhr
Einführung: Heinrich Dietz, Direktor

Öffnungszeiten

Di – So 12 – 18 Uhr, Mi 12 – 20 Uhr, Mo geschlossen,
Eintritt: 2 € / 1,50 €
Donnerstag gratis, Mitglieder frei