Archiv 2017 Veranstaltungen

Archiv Forum (ehemals ddd)

Archiv backfrom

 

Archiv 2017 Ausstellungen

Programm Archive
(2016 -2006)

2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006

 

kunstFreunde
Ausflug nach Mulhouse | Kunsthalle
Samstag, 16.12.2017, 9 – 19 Uhr

manifesto Cate Blanchett La fonderie, Kunsthalle Mulhouse

Die kunstFReunde laden herzlich zu einem Tagesausflug nach Mulhouse ein!

Nach einer Führung durch die aktuelle Ausstellung der Kunsthalle BÖDEN, MAUERN, RISSE., welche auch im Rahmen der Regionale 18 stattfindet, besteht die Möglichkeit gemeinsam den Weihnachtsmarkt zu besuchen, der jedes Jahr in traditioneller elsässischer Weise mitten in der historischen Altstadt stattfindet.

Treffpunkt: in der Bahnhofsvorhalle des Freiburger Hauptbahnhofs an den Ticketautomaten um 9:00 Uhr. Die Rückfahrt ist individuell, spätestens aber zwischen 18:45 und 19:30 Uhr ist Rückkehr in Freiburg.

Das Zugticket kostet ca.13€ pro Person, der Museumseintritt und die Führung sind frei. Für den Verzehr auf dem Weihnachtsmarkt o.ä. zahlt jeder für sich.

BÖDEN, MAUERN, RISSE. Der Boden ist unsere Kontaktfläche mit der Erde. Obgleich wir unsere Wurzeln in sie schlagen, scheinen wir uns ebenfalls von ihr lösen zu wollen: wir stehen aufrecht, bauen schwindelerregende Gebäude, sehnen uns danach zu fliegen und abzuheben. Wie Tänzer pflegen wir ein Wechselspiel von Anziehen und Abstoßen mit dem Boden, bei dem jeder Schwung mit einem zerschmetternden Sturz endet. Auf der Suche nach unserem Ursprung graben wir in die Erde, um dort Schutt und Überreste von verwesenden Körpern zu finden. Aus derselben Erde schöpfen wir Reichtümer, Nährstoffe, Baumaterialien. Auf ihr bauen wir Mauern, die wiederum Risse bekommen und zu Schutt, Staub, Erde werden. Die Ausstellung Böden, Mauern, Risse greift dieses Perpetuum Mobile aus Ausgraben und Aufbauen, aus Erektion und Erosion auf. Der Riss ist dabei sowohl eine Geste der Erinnerung wie auch der Emanzipation, eine Waffe gegen die Mauern der identitären Ideologie. Die Bodenfläche enthält somit alle Höhen und Tiefen, nach denen wir streben.

Mehr Infos hier:
http://kunsthallemulhouse.com/

kunstFReunde

 

 

Termin

Samstag, 16.12.2017, 9 – 19 Uhr

Treffpunkt: Bahnhofshalle vor den Ticketautomaten

Zugkosten: 13 Euro

 

Liquid Fertilizer (24.11.2017 – 07.01.2018)
Kinderworkshop
Sonntag, 10.12.2017, 14 – 16 Uhr

Kinderworkshop

Eine Rätselreise durch die diesjährige Regionale-Ausstellung „Liquid Fertilizer“ erleben Kinder zwischen 5 und 10 Jahren am kommenden Sonntag, 10.12.17, von 14 bis 16 Uhr im Freiburger Kunstverein.

Was passiert beispielsweise mit Biomüll, wenn man ihn Tage oder Wochen liegen lässt? Und inwiefern ist das Kunst? Mit den passenden Antworten und Eindrücken im Gepäck gestalten die „Jungen Wilden“ im Anschluss eigene künstlerische Rätsel, bei denen sie von der Kunstpädagogin Verena Schneider unterstützt werden.

Um Anmeldung bis Freitag, 08.12., wird gebeten. Es entsteht ein Unkostenbeitrag von 2,- €. Bitte denken Sie an entsprechende Kleidung und Schuhe.

Veranstaltungen

Do, 07.12.2017, 19 Uhr öffentliche Führung

So, 10.12.2017, 14-16 Uhr Kinderworkshop (um Anmeldung wird gebeten)

Do, 14.12.2017, 19 Uhr KünstlerInnengespräch mit Yanik Soland, Angela Cerullo & Giorgio Bloch

So, 17.12.2017, 13 Uhr Führung Regionale-Bustour

Do, 21.12.2017, 19 Uhr
Öffentliche Führung

Eröffnung

Fr, 24.11.2017,19:30 Uhr
Einführung: Heinrich Dietz und
Ann-Kathrin Harr, KuratorInnen

Performance: Yanik Soland

Öffnungszeiten

Di–So 12–18 Uhr, Mi 12–20 Uhr, geschlossen vom
24. – 26.12. 2017
sowie am
31.12.2017 und 01.01.2018

Eintritt: 2 € /1,50 €
Donnerstag gratis, Mitglieder frei

 

Liquid Fertilizer ( 24.11.2017 – 07.01.2018)
Kuratorenführung
Donnerstag, 07.12.2017, 19 Uhr

liquid_fertilizerMona Zeiler, depending on the displayed layer setting, 2017

Öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung LIQUID FERTILIZER, welche im Rahmen der Regionale 18 stattfindet.

KünstlerInnen: Angela Cerullo & Giorgio Bloch, Karin Borer, Dorota Gawęda & Eglė Kulbokaitė, Marie Matusz, Mia Sanchez, Yanik Soland, Lara Steinemann, Katinka Theis, Mona Zeiler

Beginn: 19 Uhr Eintritt frei.

Regionale 18

Veranstaltungen

Do, 07.12.2017, 19 Uhr öffentliche Führung

So, 10.12.2017, 14-16 Uhr Kinderworkshop (um Anmeldung wird gebeten)

Do, 14.12.2017, 19 Uhr KünstlerInnengespräch mit Yanik Soland, Angela Cerullo & Giorgio Bloch

So, 17.12.2017, 13 Uhr Führung Regionale-Bustour

Do, 21.12.2017, 19 Uhr
Öffentliche Führung

Eröffnung

Fr, 24.11.2017,19:30 Uhr
Einführung: Heinrich Dietz und
Ann-Kathrin Harr, KuratorInnen

Performance: Yanik Soland

Öffnungszeiten

Di–So 12–18 Uhr, Mi 12–20 Uhr, geschlossen vom
24. – 26.12. 2017
sowie am
31.12.2017 und 01.01.2018

Eintritt: 2 € /1,50 €
Donnerstag gratis, Mitglieder frei

 

kunstFreunde
Dienstag, 05.12.2017, 17 Uhr

krokodil gewerbebachKaum einem ist das Freiburger Krokodil im Gewerbebach unbekannt. Und wie sieht es mit den tanzenden Kegeln oder dem Marsyas aus?

In Freiburg befinden sich viele Skulpturen auf öffentlichen Plätzen, die im hektischen Alltag allzu häufig übersehen werden können; begleitet uns auf einem winterlichen Spaziergang durch die Freiburger Innenstadt und entdeckt mit uns einige Skulpturen der Stadt. Vergesst nicht eine Thermosflasche Glühwein mitzubringen, um einen weihnachtlich-gemütlichen Skulpturen-Glühweinspaziergang mit uns zu verbringen! (Ein bisschen Glühwein haben wir natürlich auch in petto).

Die Tour beginnt um 17 Uhr
Treffpunkt: Kunstverein - Dreisamstraße 21 - und wird ungefähr eine Stunde dauern.

kunstFReunde

Termin

Dienstag, 05.12.2017 ab 17 Uhr Treffpunkt: Kunstverein Freiburg e.V.
 

Mitglieder laden ein:
Vortrag und Gespräch mit Klaus Humpert
Dienstag, 28.11.2017, 19 Uhr

humpert_klaus

Prof. Klaus Humpert, langjähriger Freiburger Stadtplaner, Professor am Städtebauinstitut der Universität Stuttgart und Vorsitzender des Kunstvereins Freiburg von 1971 bis 1986, berichtet aus seiner Sicht über die Geschichte und die Entwicklung eines der ältesten Kunstvereine Deutschlands, die Rolle der bildenden Kunst in Freiburg und wirft einen Blick auf Gegenwart und Zukunft.

Freuen Sie sich auf einen interessanten und unterhaltsamen Abend.

Eine Initiative der Mitglieder des Kunstvereins Freiburg.

Termin

Dienstag, 28.11.2017 ab 19 Uhr

 

Zu Gast:
DASSOLLKUNSTSEIN VOL.15
Mittwoch, 15.11. – Sonntag, 19.11.2017

das_soll_kunst_sein Fünf Galerien zu Gast im Kunstverein Freiburg.

An den fünf Ausstellungstagen im November werden Werke der folgenden Künstlerinnen und Künstler zu sehen sein:

WILLI SIBER - GALERIE ALBERT BAUMGARTEN

MONIKA SCHMID - GALERIE CLAEYS

KERSTIN DRECHSEL & BETTINA RAVE - GALERIE G

HILDEGARD ELMA - GALERIE MAREK KRALEWSKI

RAIMUND VÖGTLE - GALERIE MEIER

 

Eröffnung

Mittwoch, 15.11. um 19 Uhr

Es sprechen: Alle

Öffnungszeiten Do – So, 12 – 18 Uhr

Eintritt frei

 

das Fest
Freitag, 10.11.2017 ab 19 Uhr

2017fest_kunstverein_freiburgWir laden ein zum diesjährigen Fest des Kunstvereins!

Die australische Cellistin Beverly Ellis wird in den Abend einführen. Sie gilt als Expertin für Neue Musik für Cello, ist auch erfahren als Barockcellistin und Orchestermusikerin.

Der Kunstverein selbst wird mit einer Pool-Installation in ein neues Licht gerückt. Holzstege laden zum Sitzen in entspannt-mediterannem Ambiente ein.

Ab 20:30 Uhr sorgt Rio Rita Haifischbar mit Jens Galler alias Buddy Belpaso für musikalische Begleitung mit Stücken aus vergangenen Jahrzehnten.

Auch in diesem Jahr bitten wir Sie um einen kulinarischen Buffetbeitrag und freuen uns auf eine Vielfalt an selbstgemachten Köstlichkeiten. (Um Antwort wird gebeten bis zum 3. November)

Wir freuen uns mit Ihnen zu feiern!

 

Termin

Freitag, 10.11. ab 19 Uhr

 

Immortalismus (15.09. – 29.10.2017)
Direktorenführung
Sonntag, 29.10., 15 Uhr

Immortalismus AusstellungsansichtImmortalismus, Ausstellungsansicht, © Marc Doradzillo

Am letzten Tag der Ausstellung Immortalismus findet im Kunstverein eine Führung mit dem Direktor Herrn Heinrich Dietz statt.

Die Ausstellung Immortalismus führt Arbeiten zeitgenössischer KünstlerInnen zusammen, die unterschiedliche Perspektiven auf Visionen, Technologien und Ideologien zur Überwindung des Todes öffnen. Einen historischen Hintergrund bilden die utopischen Programme zur Abschaffung der menschlichen Sterblichkeit von Nikolaj Fedorov und des Russischen Kosmismus der frühen Sowjetzeit.

Eintritt frei!

 

Termin

Sonntag, 29.10. 2017, 15 Uhr Kunstverein Freiburg

Der Eintritt ist frei!

 

kunstFReunde
Mittwoch, 25.10.2017, 19 Uhr

Heieck Back_from Screening „ Transcendent Man“(2009), Gespräch und Bar.

Im Rahmen der Ausstellung Immortalismus schauen wir uns gemeinsam den Film „Transcendent Man“ an. Im Anschluss findet ein Gespräch mit Heinrich Dietz statt und es besteht die Möglichkeit, die Ausstellung zu besichtigen.

Raymond („Ray“) Kurzweil (* 1948, New York) ist einer der weltweit berühmtesten Wortführer des Transhumanismus. Der Google-Mitarbeiter, Erfinder und prämierte Forscher in der Künstlichen Intelligenz ist unter anderem für seine futuristischen Visionen und Prognosen über die Entwicklung unserer Technologie und Zivilisation bekannt. Biologische und technische Evolution gehen für ihn einher und er sieht ihren Fortschritt als einen unaufhaltsamen, von Natur aus exponentiell verlaufenden Prozess an. Angesichts der rasanten Entwicklungen im Bereich der Informations-, Nano- und Biotechnologien werde der Mensch bald überholt sein – so Kurzweil – es sei denn, er „verbessere“ sich anhand eben dieser Technologien. Das schrittweise Verschmelzen von Mensch und Maschine sei der natürliche Fortgang der Evolution. Dadurch werden wir in der Lage sein, die Grenzen unserer physischen Konstitution zu überschreiten, jegliche Krankheiten und Schwächen schrittweise auszumerzen und unsere Intelligenz um ein Vielfaches zu steigern. Schließlich werden wir auf diese Weise zur Unsterblichkeit gelangen.

Trailer: http://immortalismus.kunstvereinfreiburg.de/transcendent-man-film-trailer/

Kommt vorbei, wir freuen uns auf Euch!

Eintritt frei!

 KunstFReunde

Termin

Mittwoch, 25.10. 2017, 19 Uhr

Eintritt frei!

 

Immortalismus (15.09. – 29.10.2017)
Russische Projekte zur Überwindung des Todes, 1900-1930
Vortrag von Dr. Michael Hagemeister
Dienstag, 17.10.2017, 19 Uhr

Vidokle_da_vinci Anton Vidokle, Immortality and Resurrection for All!, 2017, HD video, Photo: Ayman Nahle

Dr Michael Hagemeister arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für osteuropäische Geschichte der Ruhr-Universität Bochum. Er studierte Geschichte, Slavistik, Germanistik und Philosophie in Basel und Marburg. Es folgten Forschungs- und Lehrtätigkeiten an zahlreichen Universitäten im deutschsprachigen Raum. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören: russische Philosophie und Geistesgeschichte, Utopisches und apokalyptisches Denken in Russland, biopolitische Utopien in Russland und philosophische Aspekte des sowjetischen Raumfahrtprogramms. Michael Hagemeister promovierte mit einer Arbeit über den russischen Philosophen Nikolaj Fedorov, dessen Ideen den historischen und ideologischen Hintergrund für die Ausstellung Immortalismus bilden. Hagemeisters zahlreiche Publikationen sind grundlegend für die wissenschaftlich-theoretische Aufarbeitung des „Russischen Kosmismus“, auch wenn er diesem Term selbst sehr skeptisch gegenüber steht.

Eintritt frei!

Termin

Dienstag, 17.10. 2017, 19 Uhr
Kunstverein Freiburg

Der Eintritt ist frei!

 

Kinderworkshop
Art Lab – Experimente zur Unsterblichkeit
Sonntag, 15.10.2017, 14 – 16 Uhr

Immortalismus_ Pakui Hardware _ Kunstverein Freiburg© Pakui Hardware

Wolltest du auch schon einmal unsterblich sein? Wie wirst du aussehen, wenn du 300 Jahre als bist? Und wie kannst du es schaffen, den Tod zu überwinden und ewig zu leben?

Junge Forscher zwischen 5 und 12 Jahren sind am Sonntag, 15.10., von 14 bis 16 Uhr herzlich eingeladen, diesen Fragen auf den Grund zu gehen. Ausgestattet als Kunst-Laboranten und inspiriert von den Antworten anderer Künstler führen sie zusammen mit der Kunstpädagogin Verena Schneider Experimente durch, bauen einen Cyborg (Mensch-Maschine) und entdecken dabei vielleicht sogar einen Verjüngungstrunk.

Um Anmeldung bis Freitag, 13.10., wird gebeten. Es entsteht ein Unkostenbeitrag von 2,- €. Bitte denken Sie an entsprechende Kleidung und Schuhe!

Anmeldung

Um Anmeldung bis Freitag 13.10.wird gebeten.

Unkostenbeitrag: 2 €. Bitte denken Sie an entsprechende Kleidung.

 

Immortalismus (15.09. – 29.10.2017)
Gespräch mit Lina Hermsdorf und Prof. Dr. Stefan Rotter
Mittwoch, 11.10.2017, 19 Uhr

immortalismus
Anton Vidokle, Immortality and Resurrection for All!, 2017, HD video, Photo: Ayman Nahle

Die in der Ausstellung Immortalismus mit einer Soundinstallation vertretene Künstlerin Lina Hermsdorf wird am Mittwoch zu Gast im Kunstverein sein. Neben dem Vorstellen Ihrer Arbeit wird sie ein Gespräch führen mit dem Neurowissenschaftler Prof. Dr. Stefan Rotter vom Bernstein Center Universität Freiburg und Exzellenzcluster BrainLinks-BrainTools.

Lina Hermsdorf studierte Angewandte Theaterwissenschaft bei Heiner Goebbels an der Universität Gießen und Freie Bildende Kunst bei Peter Fischli an der Städelschule in Frankfurt am Main. Ihre Arbeiten wurden u.a. im Künstlerhaus Bremen, Museum Abteiberg Mönchengladbach, im Portikus, Frankfurt und in der Kunsthalle Baden-Baden gezeigt.

Stefan Rotter ist Mathematiker und seit 2008 Professor für Computational Neuroscience an der Fakultät für Biologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Sein Hauptinteresse gilt der Funktionsweise von neuronalen Netzwerken in der Großhirnrinde von Säugetieren. Neben der Leitung des Bernstein Center Freiburg, wo er das Gehirn mit computergestützten Modellen und Simulationen erforscht, ist er auch Vorstandsmitglied von BrainLinks-BrainTools, dem Freiburger Exzellenzcluster für Neurotechnologie.

Im Freiburger Exzellenzcluster BrainLinks-BrainTools arbeiten Lebens- und Ingenieurwissenschaften gemeinsam an der Entwicklung von Medizintechnik, die direkt mit dem Nervensystem interagiert. Von solchen "Gehirn-Maschine-Schnittstellen" könnten künftig etwa Menschen mit Querschnittslähmung oder Morbus Parkinson profitieren.

Eintritt frei!

Termin

Mittwoch, 11.10.2017, 19 Uhr

Kunstverein Freiburg

Der Eintritt ist frei!

 

Kunstkommission Freiburg:
Zurück in die Zukunft: Das Siegesdenkmal kommt! - Aber wie?
Mittwoch, 12.07., 19 Uhr

Siegesdenkmal Diskussion

Zurück in die Zukunft: Das Siegesdenkmal kommt! - Aber wie? Freiburg diskutiert.

Einladunsblatt (pdf)

Freiburg sucht Ideen, Ausschreibung (pdf - 2,95 MB)

 

Diskussion

Mittwoch, 12.07., 19 Uhr
Kunstverein Freiburg

 

kunstFReunde
Dienstag, 04.07.2017, 18 Uhr

Kunstfreunde KG2

Was haben der Augustinerplatz, das KG II und IV und das Faulerbad gemeinsam? Im Rahmen der aktuellen Ausstellung Site Visit im Kunstverein wollen wir kunstFReunde mit euch die Freiburger Innenstadt als "site" besichtigen und dort Vorhandenes (besser) kennenlernen.

Worum es sich handelt, werdet ihr am 4. Juli um 18 Uhr (Start im Kunstverein) herausfinden!

Wir treffen uns im Kunstverein. Bitte möglichst pünktlich erscheinen, da wir dieses Mal die Räumlichkeiten verlassen.

Kommt vorbei, wir freuen uns auf Euch!
Eintritt frei!

Kunstfreunde
Dienstag, 04.07. 2017, 18 Uhr
Eintritt frei!
 

kunstFReunde
Dienstag, 09.05. 2017, 19 Uhr

fatefull Performance Spuren der Performance Fateful von New Noveta in der Ausstellung Site Visit

Die Ausstellung Site Visit ist ein Experiment, in dessen Rahmen Künstler als Gäste in den Kunstverein eingeladen werden. Mündliche Vorträge spielen eine wichtige Rolle im Rahmen der Ausstellung, welche den Künstlern während ihrer Site Visits ermöglichen mit dem Publikum in Kontakt zu treten. Worte sind es auch, welche am 09. Mai bei den kunstFReunden eine vorrangige Rolle spielen. Durch Wortassoziationen und Wortspiele in Form von Haikus, Elfchen oder Reimen wollen die KunstFReunde sich den Werken in der Ausstellung Site Visit nähern, selbst produktiv tätig werden und einen Austausch ermöglichen.

Wann? Am Dienstag, 09. Mai, 19 Uhr.
Wo? Im Kunstverein Freiburg, Dreisamstraße 21.
Eintritt frei!

Kunstfreunde

Termin

Dienstag,09.05. 2017, 19 Uhr
Eintritt frei!

 

back_from
Ja be Jaee/Hier – Dort
Freitag, 07. April 2017, 19 Uhr

Simon Pfeffel- Iranreise Simon Pfeffel: „Iranreise, Moschee“ 2017

Austauschprojekt Deutschland/Iran mit Hossein Bayat, Ata Hasheminejad, Roohalla Maleki, Nadjana Mohr, Simon Pfeffel & Lisa-Marie Pfeffel

„Wir sind sechs Künstler, jeweils drei aus Deutschland, Karlsruhe, und drei aus dem Iran, Teheran. Während unseres Aufenthalts an der Cité internationale des Arts in Paris lernten wir einander kennen, dort, wo internationaler Austausch zwischen Künstlern aus der ganzen Welt geboten und gefördert wird. Über Sylvester 2016/17 waren wir im Rahmen unseres selbst initiierten Künstleraustauschs für drei Wochen in Iran. Um mehr über Kunst und Künstler vor Ort zu erfahren, um dort auszustellen und ganz allgemein um das Land und die Menschen dort kennenzulernen. Am 15. März 2017 reisen nun die iranischen Künstler nach Deutschland, mit denselben Absichten. Ziel unseres Projektes ist es, den Dialog dieser beiden Länder, Iran und Deutschland, zu forcieren und so Offenheit füreinander zu schaffen.“

Zu dieser Veranstaltung findet außerdem eine Performance mit Simon Pfeffel statt.
Freitag, 07. April 2017, 15 – 16 Uhr, Stadtmitte/Rathausplatz

Termine

Performance mit Simon Pfeffel: Freitag, 07. April 2017, 15 – 16 Uhr

Stadtmitte/Rathausplatz

Vortrag

Freitag, 07. April 2017, 19 Uhr
Kunstverein Freiburg
Eintritt frei

 

Filmabend der kunstFReunde
This Changes Everything
23.02.2017 um 19 Uhr

Bockadia_Tiefsee_Theissen Blockadia*Tiefsee, Anna-Lisa Theisen, community create tree, 2017, Kunstverein Freiburg, 2017, Foto: Marc Doradzillo

Der Dokumentarfilm This Changes Everything, der am kunstFReunde-Abend gezeigt wird, basiert auf dem gleichnamigen Roman von Naomi Klein aus dem Jahr 2015 und behandelt die Auswirkungen unseres Wirtschaftssystems auf die Umwelt. Er betont die hochaktuelle Dramatik des Klimawandels und führt ihn uns mit all seinen Begleiterscheinungen vor Augen.

Im Rahmen der Ausstellung des temporären Kollektivs Blockadia*Tiefsee beschäftigen sich die kunstFReunde im Anschluss an den Film mit dem Werk community create tree von Anna-Lisa Theisen. An der Baumskulptur der Künstlerin hängen aus PET-Flaschen gefertigte Masken, die als Schutz vor Luftverschmutzungen dienen sollen; ebenso werden sie bei Demonstrationen eingesetzt.

Im Namen Blockadia*Tiefsee ist schon ein wichtiger Teil enthalten, der das Konzept grundlegend mitbestimmt: Die Tiefsee und mit ihr diverse bestimmende Faktoren für unsere Umwelt. Das Kollektiv beschäftigt sich mit Fragen rund um Themen und Elemente, die unter Einfluss neuer Technologien, ökonomischer und ökologischer Kräfte und Transformationen stehen. (Mehr Informationen unter: http://hobbykeller-tiefsee.tumblr.com/).

Wir freuen uns auf euch!

Kunstfreunde

Termin

19 Uhr: Film This Changes Everything (Regisseur: Avi Lewis, 89 min., 2015)

ca. 20:30 Uhr: Herstellen von Masken in Anlehnung an Anna-Lisa Theisens community create tree. (Material wird gestellt).

Eintritt frei.