Archiv 2013

Archiv 2017 Ausstellungen

Archiv 2017 Veranstaltungen

Programm Archive
(2016 -2006)

2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006

 

Regionale 14
Jenseits des Rahmens
29.11.2013 – 05.01.2014

Die Ausstellung „Jenseits des Rahmens“ überprüft die Achse zwischen Kunst und ihrem Kontext und lädt die immer unkenntlicher werdenden Unterschiede dazwischen wieder neu auf. So wird die Repräsentation neu erfunden, als ein vergnügliches, aber auch als ein hoffnungsloses Justieren zwischen einem Kunstwerk und der Alltagswelt, die es imitiert und dabei der Wiederholung, Belanglosigkeit oder Absurdität erliegen kann. Kunstzeit wird gegen Echtzeit abgewogen, als wäre es ein quantenphysisches Experiment, in welchem Zeit und Raum als einzelne Konzepte vorgestellt werden, die überarbeitet werden müssen. Modelle von Mustern und Formen des täglichen Lebens werden in den Medien Collage, Film, Performance und Installation präsentiert.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:

Olga Allenstein (D), Diane Augier (F), Marion Cros (F), Eva Gadient (CH), Émeline Galhac (F), Rodrigo Hernández (D), Andreas Kalbermatter (CH), Antoine Mathieu (F), Alexandra Meyer (CH), Aleschija Seibt (D), Jade Tang (F)

Kuratorinnen:

Caroline Käding, Direktorin

Jennifer Trauschke, Co-Kuratorin

 

Die Ausstellung wird unterstützt von:

hs

 

Rahmenprogramm

Mittwoch, 04.12. und 18.12. jeweils um 19 Uhr Öffentliche Führung

Sonntag, 08.12. um 10 Uhr Bustour zur Regionale 14 nach Basel

Sonntag, 15.12. um 15 Uhr KKK – kostenloser Familienworkshop

Kooperation mit dem Kommunalen Kino Freiburg e.V.

Mittwoch, 18.12. um 21:30 Uhr und Freitag, 20.12. um 17:30 Uhr Filmvorführung „Dieter Roth“ (2003) www.koki-freiburg.de

koki

Eröffnung

Freitag, 29.11. um 20 Uhr
Einführung: Jennifer Trauschke

Öffnungszeiten

Di – So 12 – 18 Uhr Mi 12 – 20 Uhr Mo geschlossen

Die Ausstellung bleibt vom
24.-26.12.2013 sowie am 31.12.2013 und 1.1.2014 geschlossen

Eintritt

2 €/1,50 €; Donnerstag gratis, Mitglieder frei

Mehr Informationen

www.regionale.org

 

Adventsbasar
ab Dienstag, 10.12.2013

basar

Advent, Advent,

Ein Lichtlein brennt!

Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier,

Dann steht das Christkind vor der Tür.

Die vorweihnachtliche Jagdsaison auf die besten Geschenke hat begonnen! Wer`s ein bisschen entspannter angehen möchte, kann ab sofort - neben einem Ausstellungsbesuch der Regionale 14 „Jenseits des Rahmens“ im Kunstverein Freiburg ausgewählte Druckgrafiken, Malerei und Fotografie erwerben. Zu besonders günstigen Preisen bieten wir Kunstbücher und Kataloge an.

Auf Ihr Kommen freut sich das Team im Kunstverein Freiburg.

Öffnungszeiten

Di – So 12 – 18 Uhr
Mi 12 – 20 Uhr
Mo geschlossen

Die Ausstellung sowie der Adventsbasar bleiben vom
24.-26.12.2013 sowie am 31.12.2013 und 1.1.2014 geschlossen

Eintritt

2 €/1,50 €; Donnerstag gratis, Mitglieder frei

 

Film zur Regionale 14 im Kommunalen Kino Freiburg
18.12.2013 um 21:30 Uhr im Anschluss an die Führung im Kunstverein

Dieter Roth Quelle: Kool Filmdistribution

Dieter Roth lebte zwanzig Biografien und hinterließ ein titanenhaftes Werk. Kunst und Person fließen auf einmalige Weise zusammen, diese wechselseitigen Beziehungen nimmt der Film auf. Dieter Roth tritt in eigenen Videos auf, als Performer oder Selbstdarsteller seines Alltags. Diese Dokumente und die Werke bilden Mitte und Ausgangspunkt, sie führen an die Schauplätze seines Wirkens und zu seinen Mitarbeitern, Weggefährtinnen und Weggefährten. Sie erzählen und erinnern an schöpferische, wilde, zärtliche und traurige Augenblicke mit Dieter Roth. Seinen Namen hat er oft geändert (diter rot / Diter Roth), seine Arbeit hingegen ist unverwechselbar.

Dieter Roth | Schweiz 2003 | Regie: Edith Jud | 118 Min.

In Kooperation mit:

koki

Filmvorführung

Mittwoch, 18.12. um 21:30 Uhr im Kommunalen Kino Freiburg im Anschluss an die Führung im Kunstverein

Wiederholung

Freitag, 20.12. um 17:30 Uhr im Kommunalen Kino Freiburg

 

Buchpräsentation: Angeli Janhsen
KUNST SELBST SEHEN – Ein Fragenbuch
Donnerstag, 05.12.2013, 19 Uhr

Kunst selbst sehen, Angeli Jahnsen Angeli Janhsen: KUNST SELBST SEHEN – Ein Fragenbuch
Foto: modo Verlag
Angeli Janhsen liest Passagen aus ihrem Buch „KUNST SELBST SEHEN – Ein Fragenbuch“ und spricht im Anschluss mit der Direktorin des Kunstvereins, Caroline Käding. Das Publikum kann die im Buch vorgeschlagenen Fragemöglichkeiten und Zugangsweisen an Reproduktionen verschiedenster Kunstwerke erproben. Die Interaktivität, die das Buch fördern will, ist hier „live“, im Gespräch mit der Autorin, zu verwirklichen. Was passiert, wenn man Kunst nicht ein für allemal erklären will?

Angeli Janhsen KUNST SELBST SEHEN – Ein Fragenbuch

modo Verlag GmbH 2013

160 Seiten, 12 x 17 cm, Broschur, Fadenheftung

13,90 EUR / 18,00 SFr
ISBN 978-3-86833-122-6

Termin

Donnerstag, 05.12.2013, 19 Uhr

 

Studitour Karlsruhe
Samstag, 7.12.2013, 8:45 Uhr, Freiburg Hauptbahnhof

Studitours Sasha Waltz. Installationen Objekte Performances
Eine Ausstellung im ZKM | Medienmuseum
Sasha Waltz: „Dido & Aeneas“, 2005 Foto: Sebastian Bolesch

Weihnachtsshopping in Karlsruhe mit anschließendem Besuch des Zentrums für Kunst und Medientechnologie (ZKM)

Wäre es nicht wunderbar in diesem Jahr schon am 7. Dezember alle Weihnachtsgeschenke beisammen zu haben? Ein Besuch des Karlsruher Christkindlesmarkt mit uns am 7. Dezember macht es möglich! Nach erfolgreicher Shoppingtour und einer Glühwein-Bratwurst-Crêpes-Stärkung geht’s dann weiter ins ZKM. Das Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe beherbergt unter anderem das Museum für Neue Kunst sowie das Medienmuseum. Gerne wollen wir mit euch die aktuelle Ausstellung zur Arbeit der international bekannten und in Karlsruhe geborenen Choreographin Sasha Waltz besuchen. Neben Pina Bausch ist Sasha Waltz die bedeutendste Erneuerin des internationalen Tanztheaters. Das besondere Highlight: eine Live-Tanz-Performance, die die großen Installationen der Ausstellung lebendig werden lässt. Ein abschließender Besuch im gut sortierten Museumsshop des ZKM lässt auch die letzten Weihnachtswünsche nicht unerfüllt.

Wenn wir euer Interesse geweckt haben und ihr uns auf dieser Fahrt begleiten wollt, dann meldet euch jetzt an zur Studitours Kunstreise in Kooperation mit dem Studentenwerk Freiburg-Schwarzwald! Wir freuen uns auf einen vorweihnachtlichen Kunstnachmittag mit euch!

 

 

Treffpunkt

Samstag, 07.12.2013, 08:45 Hauptbahnhof Freiburg, Gleis 2

09:03 – 10:49
Fahrt nach Karlsruhe über Offenburg

18:09 – 19:55
Rückfahrt nach Freiburg über Offenburg

Kosten:

16 Euro, darin enthalten sind Bahnfahrt, Eintritt in das ZKM Kunstmuseum und das Medienmuseum

Anmeldung

bis 04.12.2013 unter:

www.swfr.de

In Kooperation mit:

SWFR

 

DASSOLLKUNSTSEIN VOL.11
20.11. – 24.11.2013

DASSOLLKUNSTSEIN V11

Der Kunstverein Freiburg stellt bereits zum elften Mal zeitgenössische Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern vor, die von Freiburger Galerien vertreten werden. Die Auswahl der Positionen für DASSOLLKUNSTSEIN VOL.11 liegt wie zuvor in der Hand der beteiligten Galerien.

2013 präsentieren während fünf Tagen fünf Galerien jeweils ein, zwei oder drei Künstler/innen aus ihrem aktuellen Programm. Hierbei stehen künstlerische Positionen im Vordergrund, die noch nicht oder lange nicht mehr in größeren Institutionen gezeigt wurden und eine spannende Zusammenschau regionaler und überregionaler Kunst erleben lassen. Wir laden Sie herzlich ein, bei freiem Eintritt, die Galerien und Ihre Aktivitäten kennenzulernen und sich ein Bild über das aktuelle Kunstgeschehen in Freiburg zu machen. Die Galeristinnen und Galeristen werden abwechselnd während der Zeit der Ausstellung im Kunstverein anwesend sein und Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung stehen.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:

Celia Brown, Michael Chanarin, Matthias Dämpfle, Thomas Deyle, Simon Hogan, Carlos Matter, Harry Meyer, Roy Underwood, Joseph Stephan Wurmer, Raymon Zada

 

Eröffnung

Mittwoch, 20.11. um 19 Uhr
Es sprechen: Alle

Öffnungszeiten

Do – So 12 – 18 Uhr

Eintritt frei

 

Herbsthock 2013
15.11.2013

Herbsthock 2012 Foto: Herbsthock 2012, Marc Doradzillo

Endlich ist es wieder soweit! Auch in diesem Jahr möchten wir Sie herzlich zu unserem Herbsthock einladen. Mit verschiedenen Rauminstallationen tauchen Jürgen Oschwald, Florian Thate und Stefan Wäldele die Halle des Kunstvereins in ein vollkommen neues Licht.

Musikalischen Genuss bietet zu Beginn des Abends um 19:30 Uhr Paolo Thorsen-Nagel (Basel) mit seinem Solo-projekt "Mystics". Zu späterer Stunde sorgt DJ Tom Select für Stimmung auf der Tanzfläche und auch auf weitere Überraschungen im Programm können Sie gespannt sein!

Wie auch in den Vorjahren soll das Buffet mit möglichst vielfältigen kulinarischen Köstlichkeiten bestückt sein. Wir bitten Sie daher, Ihr Leibgericht mitzubringen. Gegen den Durst sind kühle Getränke an der Bar des Kunstvereins erhältlich.

Anmeldung

Bis spätestens 14.11. über das Büro unter +49 761 349 44

Herbsthock

Freitag, 15.11. um 19 Uhr

Der Eintritt ist frei

 

Grenzgänger
Passe Frontières #1
18.10. – 10.11.2013

grenzgänger Uta Pütz, Erfinden, 2013 (Detail)

Im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen dem Kunstverein Freiburg (D), dem Kaskadenkondensator (Basel, CH) und dem Accélérateur de particules (Strasbourg, F) laden die drei Kuratorinnen Caroline Käding (D), Andrea Domesle (CH) und Sophie Kauffenstein (F) drei Künstler dazu ein, drei Ausstellungen in drei verschiedenen Städten zu kreieren – selbstverständlich in drei verschiedenen Ländern. Die Kunstschaffenden Uta Pütz (Karlsruhe), Camille Roux (Strasbourg) und Axel Töpfer (Basel) spinnen eine Art Fortsetzungsgeschichte, deren roter Faden durch die auf dem Ausstellungsparcours gesammelten Erfahrungen ergänzt wird. In jeder der Ausstellungen wird dadurch die jeweils vorhergehende Situation durchscheinen, so dass eine Bewegung zwischen der bereits vergangenen und der möglichen zukünftigen Erfahrung entsteht.

Partnerorganisationen:

accelerateur de particules        kaqskadenkondensator

Mit Unterstützung von:

pro helvetia

 

Das trinationale Projekt GRENZGÄNGER/PASSE FRONTIÈRES wird veranstaltet im Rahmen von TRIPTIC – Kulturaustausch am Oberrhein und bildet die Fortführung der Ausstellungsreihe KOMPETENZVERSCHIEBUNGEN
/DÈPLACEMENTS DE COMPÉTENCES.

Triptic

Eröffnung

Freitag, 18.10. um 19 Uhr

Öffnungszeiten

Di – So 12 – 18 Uhr
Mi 12 – 20 Uhr
Mo geschlossen

1.11. (Allerheiligen) geöffnet

Eintritt: 2 €/1,50 €; Donnerstag gratis, Mitglieder frei

 

Alice Channer
Soft Shell
13.09. – 10.11.2013

Soft Shell ist die erste institutionelle Einzelausstellung von Alice Channer (*1977, Oxford, GB) in Deutschland. Der Titel könnte das Gehäuse einer Architektur oder eines Tieres andeuten, jedoch tendiert er eher dazu, an Stelle der Darstellung die konstruierte Form einer Skulptur zu kennzeichnen. Channer betont die Unschärfe der Unterscheidung zwischen organischen und synthetischen Formen, indem sie Skulptur als Metapher für den entfremdeten Körper verwendet. Unter dem durch blaue Folie gefilterten Oberlicht wird der Raum des Kunstvereins zum verwandelnden Mittel, in dem Objekte beides sein können, Kunst und künstliches Leben.

Die Ausstellung wird unterstützt von:

British Council        British Council


Rahmenprogramm

Sonntag, 15.09. um 14 Uhr
Kunstsalon Alice Channer im
Gespräch mit Felicity Lunn,
Direktorin Kunsthaus
CentrePasquArt, Biel, Schweiz.

Mittwoch, 25.09. und 09.10.
jeweils 19 Uhr:
Öffentliche Führung

Sonntag, 20.10. um 14 Uhr
KKK-Familienworkshop

Eröffnung

Freitag, 13.09. um 19 Uhr
Einführung, 19:30 Uhr:
Caroline Käding

Öffnungszeiten

Di – So 12 – 18 Uhr
Mi 12 – 20 Uhr
Mo geschlossen

3.10. und 1.11. geöffnet

Eintritt: 2 €/1,50 €; Donnerstag gratis, Mitglieder frei

 

Grenzgänger
Passe Frontières #1
18.10. – 10.11.2013

grenzgänger Uta Pütz, Erfinden, 2013 (Detail)

Im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen dem Kunstverein Freiburg (D), dem Kaskadenkondensator (Basel, CH) und dem Accélérateur de particules (Strasbourg, F) laden die drei Kuratorinnen Caroline Käding (D), Andrea Domesle (CH) und Sophie Kauffenstein (F) drei Künstler dazu ein, drei Ausstellungen in drei verschiedenen Städten zu kreieren – selbstverständlich in drei verschiedenen Ländern. Die Kunstschaffenden Uta Pütz (Karlsruhe), Camille Roux (Strasbourg) und Axel Töpfer (Basel) spinnen eine Art Fortsetzungsgeschichte, deren roter Faden durch die auf dem Ausstellungsparcours gesammelten Erfahrungen ergänzt wird. In jeder der Ausstellungen wird dadurch die jeweils vorhergehende Situation durchscheinen, so dass eine Bewegung zwischen der bereits vergangenen und der möglichen zukünftigen Erfahrung entsteht.

Partnerorganisationen:

accelerateur de particules        kaqskadenkondensator

Mit Unterstützung von:

pro helvetia

 

Das trinationale Projekt GRENZGÄNGER/PASSE FRONTIÈRES wird veranstaltet im Rahmen von TRIPTIC – Kulturaustausch am Oberrhein und bildet die Fortführung der Ausstellungsreihe KOMPETENZVERSCHIEBUNGEN
/DÈPLACEMENTS DE COMPÉTENCES.

Triptic

 

Rahmenprogramm

Dienstag, 29.10. um 19 Uhr

Künstlergespräch
Die drei Künstler/innen Camille Roux, Uta Pütz und Axel Töpfer im Gespräch mit den drei Kuratorinnen Andrea Domesle, Caroline Käding und Sophie Kauffenstein.

Eröffnung

Freitag, 18.10. um 19 Uhr

Öffnungszeiten

Di – So 12 – 18 Uhr
Mi 12 – 20 Uhr
Mo geschlossen

1.11. (Allerheiligen) geöffnet

Eintritt: 2 €/1,50 €; Donnerstag gratis, Mitglieder frei

 

Vortrag und Buchpräsentation:
Architektur für die russische Raumfahrt
Dienstag, 17.09.2013, 19 Uhr

Metrostation Kosmonawtlar, Taschkent

In der Sowjetunion genossen Raumfahrt und Raketentechnik oberste Priorität – und das nicht erst seit der erste Satellit Sputnik 1957 in den Orbit geschossen wurde. Der Kalte Krieg hatte einen Wettstreit um die Vorherrschaft im Weltraum herauf beschworen, die Raumfahrt galt als Maßstab für gesellschaftliche Leistungsfähigkeit und Fortschritt. Das Buch „Architektur für die russische Raumfahrt“ zeichnet anhand von Originaldokumenten und exklusivem Abbildungsmaterial eine bislang kaum diskutierte Entwicklungslinie in der sowjetischen Architektur nach. Der Architekt und Verleger Philipp Meuser (Berlin) präsentiert die Ergebnisse seiner langjährigen Recherchen und stellt im Kunstverein Freiburg den umfangreichen Bildband vor.

In Kooperation mit:

archtekturforum      

Philipp Meuser (Hg.)

Architektur für die russische Raumfahrt Vom Konstruktivismus zur Kosmonautik: Pläne, Projekte und Bauten.

Mit einem Vorwort von Sergej Krikaljow und Beiträgen von Ansgar Oswald, Maryna Demydovets und weiteren Autoren

230 × 300 mm, 412 Seiten, 366 Abbildungen, Hardcover mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-86922-219-6 (deutsch), 78,00 €

DOM publishers, Berlin

Termin

Dienstag, 17.09.2013, 19 Uhr

 

Beratungstermin des Kunstbüro Baden-Württemberg
Mittwoch, 14.08.2013

ksk

Das Kunstbüro der Kunststiftung Baden-Württemberg ist ein Beratungs- und Weiterbildungsangebot für alle Bildenden Künstlerinnen und Künstler im Land. Ab diesem Jahr finden in Kooperation mit der Künstlersozialkasse Wilhelmshaven individuelle Beratungstermine für Bildende Künstlerinnen und Künstler auf dem Weg in die freiberufliche Selbstständigkeit statt.

In regelmäßigen Abständen und an unterschiedlichen Orten bietet Fred Janssen – Mitarbeiter der Künstlersozialkasse im Bereich Beratung und Auskunft – 30-minütige Einzelgespräche an, in denen generelle Fragen zur Funktionsweise und zum Aufnahmeverfahren der KSK geklärt sowie spezifische Details zur individuellen Antragstellung besprochen werden können.
 

Die Sprechstunden sind zudem auch für bereits in der KSK Versicherte sowie Unternehmen und Verwerter mit Abgabepflicht gedacht.

 

Fragen zur KSK

Antworten vom Experten

Termin

Mittwoch, 14.08.2013
im Büro des Kunstverein Freiburg

Um eine konkrete und verbindliche Terminvereinbarung bis spätestens 07.08.2013 unter
info@kunstbuero-bw.de wird gebeten.

Später angefragte Termine können leider bei der Planung nicht berücksichtigt werden!

 

Käferchens Reise
Samstag, 27.07. und Sonntag, 28.07.2013, jeweils 15 Uhr

Käferchens Reise Flyer Käferchens Reise

Theater für Kinder ab 3 Jahren
Mit der Musik von George Bizet – Jeux d‘enfants

Der Tag beginnt und Käferchen hat Hunger. Zum Glück hat er die Ameise Ferdinand zum Freund und der ist immer für einen Spaß zu haben. So wird den beiden nie langweilig, obwohl sie so verschieden sind. Sie starten eine Reise, zu Mariechen und anderen höchst sonderbaren Wesen, bis sie am Ende wieder müde ins Bett fallen.

 

präsentiert vom
Theater bunte Tropfen

Tanz: Emi Miyoshi
Puppenspiel: Vanessa Valk

Inszenierung: Katrin Hentschel
Kostüme: Franziska Jacobsen
Bühnenbau: Jens Burde
Fotos: Marc Doradzillo

Termine

Samstag, 27.07.2013, 15 Uhr (Premiere)
Sonntag, 28.07.2013, 15 Uhr

Eintrittspreise

Kinder 5,00 €
Erwachsene 7,00 €

Mehr Info unter:
www.theaterbuntetropfen.com

 

in my room
Samstag, 20.07. und Sonntag, 21.07.2013, jeweils ab 18:30 Uhr

in my room in my room, Paul Schuler, 2013, Foto: Marc Doradzillo

Ein Kooperationsprojekt mit Schülerinnen und Schülern des Berthold-Gymnasiums Freiburg und des Bildungs- und Beratungszentrums für Hörgeschädigte Stegen im Schuljahr 2012/2013. „in my room“ fragt nach dem eigenen Ich und den Vorstellungen von sich selbst. So fügen sich im Raum des eigenen Bewusstseins Erinnerungs- und Wunschbilder, Farben, Töne, Geschichten von Erlebten und Erfundenen zu einem Bild des Selbst zusammen. Dafür wurden Räume gebaut, die den Jugendlichen die Möglichkeit eröffnen individuell vom eigenen Ich zu sprechen. Zu sehen sind Installationen, Performances und Videos. Außerdem werden Skizzenbücher, Fotografien und Modelle den einjährigen Projektverlauf dokumentieren.

Mitwirkende Schülerinnen und Schüler:
Alicia Ankermann, Jana Bürck, Vanessa Forte, Frederik Frey, Lea Gabelmann, Nelja Nikola Hensler, Heinrich Hummel, Robert Klees, Philip Klimsch, Olivia Kremp, Wayne Kuang, Jakob Langhammer, Malte Nissen, Christian Onuchukwu, Theresa Reiß, Julia Rombach, Lina Ronneberger, Antonie Schmelzeisen, Michael Schüle, Paul Schuler, Vivien Stotz, Shura-Roman Stump, Miyuko Wahr, Steffen Welle

Projektleitung

Hilde Bauer
Dr. Markus Ewel
Stefan Pößiger

Textwerkstatt

Martin Gülich

Fotos

Marc Dorazillo

Termine

Samstag, 20.07. und
Sonntag, 21.07.2013

jeweils von 18:30 Uhr
bis ca. 21:30 Uhr

 

Studitour Karlsruhe
Freitag, 12.07.2013, 8:45 Uhr, Freiburg Hauptbahnhof

Waeldele Lichthof im ZKM | Museum für Neue Kunst
© ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe Foto: Volker Naumann

Besuch der Kunstakademie und des ZKM
Bei dieser Studitour werden wir die Kunstakademie der Bildenden Künste in Karlsruhe besuchen und anschließend die Gelegenheit bekommen, die Ateliers der Studenten vor Ort zu sehen. Anschließend werden wir uns das Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) anschauen. Eine Kooperation mit dem Studentenwerk Freiburg-Schwarzwald.

Studentenwerk FR

Treffpunkt

Freitag, 12.07.2013, 8:45 Uhr, Freiburg Hauptbahnhof

Rahmenprogramm

09:03 -10:49 Uhr: RE/IRE nach Karlsruhe Hbf
11:15 Uhr: FührungKunstakademie der Bildenden Künste mit Werkstattbesuch
13:15 Uhr: Mittagspause
14 Uhr: Besuch des ZKM
16 Uhr: Freizeit
17:30 Uhr: Treffpunkt Karlsruhe Hbf
17:39 Uhr – 19:33 Uhr: RE nach Freiburg Hbf
Preis: 12,50 €

Anmeldung

bis 10.07.2013 unter:
www.swfr.de
 

TOP 13 Meisterschüler
17.05. – 07.07.2013

Ji Hyun Chun, Ohne Titel, 2010, 60 x 70 x 20 cm, Papier und Nägel

Insgesamt 23 Meisterschüler/innen der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe und Außenstelle Freiburg stellen im E-Werk und im Kunstverein Freiburg aus. Die Ernennung zum „Meisterschüler“ ist eine Auszeichnung, die ausgewählten Studierenden der Freien Kunst an der Akademie verliehen wird. Die jährliche Wanderausstellung wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes BW. Die Ausstellung wurde von Prof. Leni Hoffmann und Prof. Franz Ackermann gemeinsam mit den Meisterschülern konzipiert.

Ausstellende Künstlerinnen und Künstler:
Kyra Beck, Andrea Buchholz, Anne Carnein, Ji Hyun Chun, Henriette Franken, Janes Gärttner, Bo Hyun Gu, Martina Harder, Maika Hassan-Beik, Oleg Kauz, Una Kim, Jörg Nemela, Kriz Olbricht, Christina Pasedag, Ellen Poppy, Joel Roters, Lukas Schneeweiss, Henning Schwarz, Katja Schwinn, Jörg Sobott, Fabian Schoog, Henry Staschik und Maria Tackmann.

In Kooperation mit:

Akademie KA     E Werk

Die Ausstellung wird unterstützt von:

Winterhalter     suedwestaudio

Rahmenprogramm

Mittwoch 05.06. und 26.06.
jeweils 19 Uhr
Öffentliche Führung

Sonntag, 09.06. um 14 Uhr
KKK-Familienworkshop

Montag, 01.07 um 15 Uhr
Studitour Freiburg mit Atelierbesuch der Akademie in Kooperation mit dem Studentenwerk Freiburg

Eröffnung

Freitag, 17.05. um 18 Uhr

Begrüßung:
Prof. Ernst Caramelle,
Rektor Staatliche Akademie
der Bildenden Künste Karlsruhe

Einführung: Caroline Käding,
Direktorin Kunstverein Freiburg
Performances von Ji Hyun Chun, Janes Gärttner, Sophie Innmann, Helena Neubert und Lisa Schlenker 

20:30 Uhr
Eröffnung E-Werk Freiburg
Einführung: Dr. Heike Piehler,
Leiterin E-Werk Freiburg und
Dr. Ulrike Lehmann,
Vorstand E-Werk Freiburg
Lesung von Fabian Schoog

ab 22:30 Uhr
gemeinsame Eröffnungsparty mit
DJ Farmer/Berlin und
DJ Antidot/Karlsruhe im
E-Werk Freiburg

Öffnungszeiten

Di – So 12 – 18 Uhr
Mi 12 – 20 Uhr

Mo geschlossen

Pfingstsonntag, Pfingstmontag und Fronleichnam geöffnet

Eintritt

2 € / 1,50 €
Donnerstag gratis
Mitglieder frei

 

Studitour Freiburg
Montag, 01.07.2013, 15 Uhr, Kunstverein Freiburg

Waeldele Atelier Stefan Wäldele

Besuch des Kunstvereins und der Akademie der Bildenden Künste, Außenstelle Freiburg.
Nach einer Führung durch die Ausstellung „TOP 13“ im Kunstverein Freiburg, besuchen wir um 16 Uhr die Akademie der Bildenden Künste, Außenstelle Freiburg.. Dort werden wir die Chance haben, etwas über die Arbeit der Studierenden in ihren Ateliers zu erfahren. Den Abend lassen wir dann gemütlich in der Akademie ausklingen. Eine Kooperation mit dem Studentenwerk Freiburg-Schwarzwald.

Studentenwerk FR

Treffpunkt

Montag, 01.07.2013, 15 Uhr, Kunstverein Freiburg, Dreisamstr. 21

Rahmenprogramm

15 Uhr: Führung durch die Ausstellung „TOP 13“
16-18 Uhr Rundgang durch die Akademie der Bildenden Künste, Außenstelle Freiburg.

Preis: 2,00 Euro

Anmeldung und Bezahlung

bis 27.06.2013

Anmeldung www.swfr.de

 

Filmvorführung: Super Art Market

super_art_bubbleSuper Art Market, 2009, Filmstill: Kommunales Kino Freiburg

Zwischen 2002 und 2008 wurde mit zeitgenössischer Kunst so viel Geld verdient wie nie zuvor. Werke einzelner Künstler kosteten so viel wie ein Privatjet. Der Hunger nach Kunst schien unstillbar – vorangetrieben wurde dieser Trend weniger von den Künstlern selbst als von einflussreichen Galeristen. In dem zwischen 2006 und 2008 (also vor der Weltwirtschaftskrise) entstandenen Film porträtiert Zoran Solumun fünf überaus erfolgreiche Galeristen: Leo König aus den USA, Judy Lybke aus Deutschland, Lorenz Helbing aus China, Mihai Pop aus Rumänien und Laura Bartlett aus England lassen die Filmemacher hinter die Kulissen eines Geschäfts schauen, das für den Normalbürger nur in Museen und Ausstellungsräumen stattzufinden scheint.

Deutschland 2009 / 89 min. / Regie: Zoran Solomun

In Kooperation mit:

koki

Adresse

Kommunales Kino Freiburg e. V. Urachstr. 40
79102 Freiburg
T: 0761 459800-0
www.koki-freiburg.de

Preise

6,00 € / erm. 4,00 €

Termine

Donnerstag, 27.06.2013
um 19:30 Uhr

Sonntag, 30.06.2013
um 17:30 Uhr

jeweils im Kommunalen Kino Freiburg

Weitere Infos zum Film unter
www.ohnegepaeck.de/

 

 

Beratungstermine des Kunstbüro Baden-Württemberg
Dienstag, 25.06.2013 und Mittwoch, 26.06.2013

Das Kunstbüro der Kunststiftung Baden-Württemberg ist ein Beratungs- und Weiterbildungsangebot für alle Bildenden Künstlerinnen und Künstler im Land. Neben der Organisation und Umsetzung praxisorientierter Vorträge und Workshops sowie thematischer Veranstaltungen umfasst dieses Angebot auch persönliche Beratungsgespräche. Hier können konkrete Fragen zur beruflichen Selbständigkeit, dem Verfassen von Förderanträgen, der Bewerbung für Stipendien oder der Dokumentation der eigenen künstlerischen Arbeit besprochen werden. 

Termine

Dienstag, 25.06.2013
Mittwoch, 26.06.2013

jeweils von 9-18 Uhr im Büro des Kunstverein Freiburg

Um eine konkrete Terminvereinbarung unter info@kunstbuero-bw.de wird gebeten.

 

Microtonal II: EUROMicroFest @ Kunstverein Freiburg
12.05.2013 ab 18:30 Uhr

EUROMicrofest präsentiert am 12.05.2013 im Kunstverein Freiburg "Satellite Gamelan": Eine Performance für 64 iPhones, entwickelt von dem australischen Komponisten Greg Schiemers.

Auf vielen Festivals und Konzertreihen werden mikrotonale Systeme im Rahmen von zeitgenössischer Musik dargeboten. Die Idee, ein Festival zu etablieren, dessen Schwerpunkt auf Mikrotonalität an sich liegt, eröffnet vielfältige Möglichkeiten, unterschiedliche Stilrichtungen zu vereinen. Dabei handelt es sich um Musik, welche durch den Einsatz unterschiedlicher Stimmungen und Tonsysteme zu neuem emotionalen Ausdruck gelangt.

Im Kunstverein Freiburg sind am 12.05.2013 der amerikanische Blues Gitarrist Neil Haverstick zu hören, improvisierte Musik des Engländers Donald Bousted im Duo mit Ephraim Wegner, und das Harald Kimmig Quintett. Letzteres bringt ein eigens von Harald Kimmig für das EUROMicrofest komponiertes Werk zur Uraufführung.

Des Weiteren sind iPhone Nutzer eingeladen, "Satellite Gamelan", ein Stück des australischen Komponisten Greg Schiemers, zu realisiseren.

Leben Sie in Freiburg oder Umgebung und sind iPhone Nutzer? Oder besuchen Sie das EUROMicroFest in Freiburg und können Sie ein iPhone erbetteln oder leihen? Wenn dem so ist, haben Sie die einmalige Chance, an der Satellite Gamelan Performance teilzunehmen.

Grundvoraussetzung ist das Herunterladen der Satellite Gamelan iPhone Application, die Teilnahme an einer halbstündigen Probe via Skype und der Generalprobe am Aufführungstag selbst.


http://www.youtube.com/watch?v=gfaZly6dhQA&feature=related
http://euromicrofest.wordpress.com/
http://www.microtonalprojects.co.uk

Sponsors:

Pro Musica Viva- Maria Strecker-Daelen Stiftung

Deutscher Musikrat

Carl-Schurz-Haus

Stadt Freiburg Kulturamt

Sparkasse Freiburg

Partners:

E-WERK Freiburg

Institut für Neue Musik, Staatliche Hochschule für Musik Freiburg

Kunstverein Freiburg

 

Anmeldungen

 info@microtonalprojects.co.uk

Organisation und Ausführung:
Donald Bousted, Stephen Altoft und Ephraim Wegner

Termine

Sonntag, 12.05.2013, ab 18:30 Uhr

Eintritt frei

 

Alessio delli Castelli
BIOS VS ZOE
Ursprung der Mimesis, Seele und Tragödie

22.03. – 05.05.2013

Alessio delli Castelli (* 1979 York, GB) bedient sich der Methode der Collage-Technik, mit der er kunsthistorische wie pop-kulturelle Quellen zu eklektischen Werken von künstlerischen, literarischen und musikalischen Bezügen vereint. Seine Performances sind der Versuch, aus dem ebenso erdrückenden wie bereichernden Erbe der vergangenen Kunst eine stimmige künstlerische Identität zu schaffen.

Die Ausstellung wird unterstützt von:

LBBW      sw Audio

Rahmenprogramm

Mittwoch 10.04. und Dienstag 30.04. jeweils 19 Uhr Öffentliche Führung


Mittwoch, 24.04. um 19 Uhr Kunstsalon mit Markus Tillier,
Cellist des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg


Sonntag, 14.04. um 14 Uhr
KKK-Familienworkshop

Eröffnung

Freitag, 22.03. um 19 Uhr
Einführung, 19:30 Uhr:
Caroline Käding
20 Uhr All Wars Are One War
Klavier, Violoncello, Pauken und Stimm-Performance mit Markus Tillier, Violoncello und Lorenz Behringer, Pauken

Öffnungszeiten

Di – So 12 – 18 Uhr
Mi 12 – 20 Uhr


Mo geschlossen
Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag, 1. Mai geöffnet


Eintritt: 2 €/1,50 €;
Donnerstag gratis, Mitglieder frei

 

Tagesfahrt am 20. April 2013
Kunststiftungen in Baden – große Sammler in der Regio

Sammlung HurrleFoto: Museum für Aktuelle Kunst, Sammlung Hurrle DurbachAuf dieser Tagesfahrt werden Ihnen drei Sammlungen präsentiert. Die Kunstraum Alexander Bürkle empfängt uns nach der Ankunft mit einem „Kunstfrühstückt“. Dort besuchen wir die neue Ausstellung „Farblichter“ und fahren anschließend zu der Sammlung der Badischen Stahlwerke in Kehl. In Straßburg wird es eine Möglichkeit zum Mittagessen geben und eine Führung durch den Dom mit Stefan Tolksdorf. Als Abschluss besuchen wir die Sammlung Hurrle in Durbach mit dem Skulpturenpark.

Ablauf

8 Uhr: Abfahrt vom Konzerthaus
8:20 Uhr: Kunstfrühstück und Führung durch die Ausstellung „Farblichter“, Kunstraum Alexander Bürkle in Freiburg
10 Uhr: Fahrt nach Kehl.
11-12:30 Uhr: Führung durch die Sammlung der Badischen Stahlwerke, Kehl
13-15:30 Uhr: Mittagessen und Domführung in Straßburg.
15:30 Uhr: Abfahrt von Straßburg nach Durbach.
16:30-18 Uhr: Führung durch die Sammlung Hurrle und die aktuellen Ausstellungen, sowie Besuch des Skulpturenparks
Ca. 19:30 Uhr: Ankunft in Freiburg

Ihr Leistungspaket

Reise mit First-Class-Reisebus
inkl. Aller Reisegelder & Führungen
Reiseleitung: Stefan Tolksdorf

Anmeldung

Winterhalter Reisen
Tel.: 07661 90 19 200
Mail:
bustouristik@winterhalter-reisen.de
Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre Mitgliedsnummer an.

Kosten

Die Tagesfahrt kostet für Mitglieder: 64 Euro
Für nicht Mitglieder: 69 Euro
 

Nathan Coley
18.01. – 10.03.2013

Für Nathan Coley (* 1967 Glasgow, GB) ist der Idealismus in der Kunst in Gefahr. In seinen skulpturalen Installationen und Collagen schaffen Zeichen von Überzeugungen – wie leuchtende Buchstaben oder Formen aus Blattgold – Inseln in einer grauen und desillusionierten zeitgenössischen Kultur. In der Lichtskulptur „A Place Beyond Belief“ ist die Nachricht entweder widersprüchlich oder bestärkend interpretierbar, während die schwarz-weißen Dokumentationsfotografien vom kunsthistorischen Himmel des Blattgolds punktiert werden.

Die Ausstellung wird unterstützt durch:

novotel      südwest audio     Nestler

Rahmenprogramm

Mittwoch, 30.01. und 20.02.
jeweils um 19 Uhr
Öffentliche Führung

Dienstag, 05.02. um 19 Uhr Kunstsalon mit Dr. Christine Litz, Direktorin Museum für Neue Kunst, Freiburg

Sonntag, 17.02. um 14 Uhr
KKK – kostenloser Familienworkshop

Eröffnung

Freitag, 18.01. um 19 Uhr
Einführung: Caroline Käding

Öffnungszeiten

Di – So 12 – 18 Uhr
Mi 12 – 20 Uhr
Mo geschlossen
 

Private Poetry
01.03.2013 um 19 Uhr

Private Poetry A Place Beyond Belief, 2012 (Detail) © Nathan Coley Courtesy Haunch of Venison, London
Foto: Peter Mallet
Mit Private Poetry schlägt der Kunstverein ruhigere Töne an. Selbstgeschriebene Texte und Gedichte werden in gemütlicher Wohnzimmer-Atmosphäre gelesen und nicht wie beim Poetry Slam üblich im Wettstreit gegeneinander vorgetragen.

Die Leuchtschrift der monumentalen Lichtskulptur „A Place Beyond Belief“ (2012) des Künstlers Nathan Coley bot die nötigen Impulse für neue Texte unserer Privatpoeten. „Ein Ort jenseits des Glaubens“, der von jedem auf ganz individuelle Weise interpretiert werden kann. Beim Private Poetry ist man dem Sprachkünstler und seiner Inspirationsquelle ganz nah und hat die Chance Speed-Dating einer ganz anderen Art zu erfahren.

 

Termin

Freitag, 1. März 2013 um 19 Uhr

Eintritt 2 € /
mit Nathan Coley-Tasche 5 €

 

Beaster
Sonntag, 10.02.2013 um 12 Uhr

beaster

Wir mögen den zwielichtigen Bereich zwischen Kunst, Musik, Film und Performance. Die Vorliebe für dieses Reich der aufgehenden Sonne rührt aus einer abgründigen Liebe zur Kunst, die sich auf keine Disziplin oder Thema festlegen lässt, sondern als zwecklosen und sinnbefreiten Ausdruck von Kopf, Herz und Hand, sich als elementares Kunstbedürfnis versteht.

Die postmodernen Diskurse weit hinter sich lassend, verbindet Beaster der übergeschichtliche klassische Glaube an den Graben zwischen Avantgarde und Salonkunst, der sich nicht überbrücken lässt. Das Risiko zu scheitern als Bestandteil einer geschichtslosen zeitgenössischen Avantgarde, ist Teil ihrer Idee. Besser im Tiefschnee unbekannter Hänge zu kurven,  ohne sie plattzuwalzen, ohne eine Piste breit zu fahren: Auf den Abgrund zu!

Der Ausdruck, der aus Versehen Kunst wird, vergessend was das alles bedeutet. Das Wagnis, dass es bescheuert wird. Sich an der Peinlichkeit des Unverstandenseins laben, statt in wohliger Zustimmung suhlen. Die Blösse des Waswollens der Blösse des stimmungsgesättigten Kitsches vorziehen.

Angela Fette, Sascha Hahn, Christian Jendreiko, und Phillip Schulze sind Beaster.

Rahmenprogramm

Im Rahmen von Beaster in Freiburg finden im Kunstverein Freiburg zwei Performances statt.

"Im Laub der Dekade" von Angela Fette und eine Aktion von Christian Jendreiko  mit Sascha Hahn und Phillip Schulze

Termin

Sonntag, 10.02. um 12 Uhr

Eintritt frei

 

Kompetenzverschiebungen
11.01. – 02.02.2013

Carton le baiserKompetenzverschiebungen ist ein Recherche- und Ausstellungsprogramm von Künstler/innen und Kuratorinnen aus der Schweiz, Deutschland und Frankreich. Nach der „Begegnung“, die im Juli 2012 in Form einer experimentellen Wohnsituation stattfand und der Kunstverein Freiburg in der 2. Arbeitsphase den „Beginn der Erinnerung“ präsentierte, wird Kompetenzverschiebungen 3# im Januar 2013 in Straßburg mit dem Accélerateur de particules und dem Syndicat weitergeführt.

Veranstalter

ACCELERATEUR DE PARTICULES
AU SYNDICAT POTENTIEL
13 Rue des Couples
F-67000 Strasbourg
accelerateurdeparticules.net/actu/

Eröffnung

Donnerstag, 10.01.2013
18:30 Uhr

 

Siehe auch Veranstaltungen.

 

Studitour Freiburg
Donnerstag, 31. Januar 2013, 17 Uhr, Kunstverein Freiburg

Zeitgenössische Kunst in Freiburg

Besuch des Kunstvereins Freiburg mit anschließendem Atelierbesuch an der Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik Freiburg (hKDM)
Eine Kooperation mit dem Studentenwerk Freiburg-Schwarzwald

swfr

Treffpunkt

Donnerstag, 31. Januar 2013
17 Uhr
Kunstverein Freiburg, Dreisamstr. 21,
ca. 30-minütige Führung durch die Ausstellung,
gegen 18 Uhr
Atelierbesuch mit Kunststudenten der hKDM, anschließend Imbiss.

Preis 2,00 €
Anmeldung bis 29.01.2013 unter: www.swfr.de/

 

 

twilight/echo
für den Stuttgarter Tanz- und Theaterpreis 2013 nominiert.

Siehe Archiv 2012.